Neuen NABU-Landesvorsitzenden gewählt

Johannes Enssle wird Nachfolger von Andre Baumann

Der neue Vorsitzende des NABU Baden-Württemberg Johannes Enssle. (Foto: NABU/Klaus Echle)

300 NABU-Aktive tagen in Stuttgart / NABU Baden-Württemberg zählt erstmals über 90.000 Mitglieder

 

Stuttgart – Johannes Enssle ist neuer Vorsitzender des NABU-Landesverbandes Baden-Württemberg. Der 34-Jährige wurde am heutigen Samstag (19.11.) im Rahmen der NABU-Landesvertreterversammlung in Stuttgart von den Delegierten der 250 NABU-Gruppen gewählt. Enssle tritt die Nachfolge von Andre Baumann an, der im Mai als Staatssekretär ins Umweltministerium gewechselt und daher aus dem Amt ausgeschieden war. Der NABU Baden-Württemberg, dem Enssle nun vorsteht, hat 2016 erstmalig die 90.000-Mitglieder-Marke übersprungen und ist damit weiterhin der mitgliederstärkste Naturschutzverband im Südwesten und bundesweit der größte NABU-Landesverband.

„Ich freue mich sehr über das Mandat und bedanke mich für das große Vertrauen, das die NABU-Delegierten in mich setzen“, sagte Enssle nach der Wahl. „Gemeinsam mit der großen NABU-Familie werde ich mit voller Kraft den erfolgreichen Weg meines Vorgängers Andre Baumann fortführen und weiter für die zentralen Ziele des NABU kämpfen: für mehr lebendige Vielfalt in Wäldern und Mooren, auf Äckern, Wiesen und Weiden. Für eine naturverträgliche Energiewende, für das europäische Naturschutzprogramm Natura 2000 und für ein Baden-Württemberg, in dem der Naturschutz einen hohen Stellenwert hat.“

 

Zwei Aufgaben will der studierte Förster in seiner vierjährigen Amtszeit in den Mittelpunkt stellen: „Zum einen müssen wir unsere inhaltlichen Erfolge der letzten Jahre sichern und ausbauen: Nationalpark, Biosphärengebiete, die naturverträgliche Waldbewirtschaftung und die Stärkung des Naturschutzhaushalts sind hier nur einige Stichworte. Zum anderen gilt es, den NABU für die Zukunft gut aufzustellen. Klar ist für mich: Wir wollen weiter wachsen – sowohl hinsichtlich der Zahl unserer Mitglieder als auch bei denjenigen, die sich im NABU ehrenamtlich für die Natur einsetzen. Das Ehrenamt zu unterstützen, die Aktiven zu qualifizieren und den NABU vor Ort zu stärken – das habe ich mir als Vorsitzender ins Aufgabenheft geschrieben.“

Johannes Enssle wurde 1982 in Donaueschingen geboren. Er studierte in Eberswalde und in Wageningen in den Niederlanden Forstwirtschaft und Umweltpolitik mit dem Schwerpunkt Naturschutz und Klimawandel. Nach diversen Stationen im In- und Ausland arbeitete Enssle als Referent für Waldwirtschaft und Naturschutz beim NABU-Bundesverband in Berlin, bevor er 2011 in gleicher Funktion zum NABU Baden-Württemberg nach Stuttgart wechselte. Enssle ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt mit seiner Familie in Spiegelberg im Schwäbisch-Fränkischen Wald im Rems-Murr-Kreis.

 

Weitere Vorstandswahlen

Neben der Wahl des Vorsitzenden standen bei der NABU-Landesvertreterversammlung viele weitere Punkte auf der Agenda, unter anderem die Verabschiedung des Haushaltes, der Bericht und die Entlastung des Vorstands sowie weitere Vorstandswahlen: Hans-Peter Kleemann und Markus Röhl wurden in ihrem Amt als erster beziehungsweise zweiter stellvertretender Landesvorsitzender bestätigt, ebenso wie Ingo Ammermann als Schatzmeister und Egbert Badey als Mitglied des Landesvorstandes. Neu in das Gremium gewählt wurde Christoph Aly, der zugleich als Vorsitzender der NABU-Gruppe Wiesloch aktiv ist.

 

Goldene Ehrennadel für Andre Baumann

Noch bevor Johannes Enssle zum neuen Landesvorsitzenden gewählt wurde, zeichnete NABU-Präsident Olaf Tschimpke den vorherigen Amtsinhaber Andre Baumann mit der NABU-Ehrennadel in Gold aus. Baumann erhielt die Nadel für seine besonderen Verdienste um den Naturschutz in Baden-Württemberg und um den NABU unter großem Beifall der Delegierten.

 

„Andre Baumann hat den NABU Baden-Württemberg mehr als acht Jahre lang als Vorsitzender geführt – stets engagiert, mit viel Herzblut, ebenso viel Fachwissen und durchaus streitbar in der Sache. Ohne diesen großen Einsatz stünden wir heute bei Weitem nicht so gut da. Dafür sagt der NABU mit der Goldenen Ehrennadel Danke“, betonte Tschimpke. „Ein herzliches Dankeschön geht auch an seinen Stellvertreter Hans-Peter Kleemann. Er ist im Mai ganz unverhofft aus der zweiten in die erste Reihe gewechselt und hat ohne zu zögern die große Herausforderung angenommen, den Landesverband ein halbes Jahr lang ehrenamtlich zu führen.“

 

An den neuen Landesvorsitzenden Johannes Enssle gewandt sagte Tschimpke: „Wie sein Vorgänger Stefan Rösler hat auch Andre Baumann große Fußspuren hinterlassen. Umso mehr freue ich mich, dass jetzt erneut ein engagierter Naturschutzfachmann das Amt bekleidet und diese Herausforderung annimmt. Herzlichen Glückwunsch, viel Erfolg – und auf eine gute Zusammenarbeit!“

Infos im Internet: